Therapeutisches Angebot für Kinder und Jugendliche

Kinder und Jugendliche sind noch am Beginn ihres Lebensweges. Für manche ist dieser Weg nicht einfach. Sie verlieren zeitweilig die Orientierung oder verrennen sich in Auffälligkeiten und Problemen.

Die einen gehen ihren Weg zögernd und zurückhaltend, die anderen wollen alles ausprobieren und testen ihre Grenzen. Manchmal haben Kinder und Jugendliche schlimme Erlebnisse gehabt, über die sie mit jemandem reden möchten.

Zusammengefasst kommt es häufig zu folgenden Auffälligkeiten:

 

  • Entwicklungsstörungen

  • Verhaltensstörungen wie z.B. oppositionelles Verhalten oder starker Rückzug, auffallend aggressives Verhalten, Lügen, Stehlen, Weglaufen

  • Aufmerksamkeitsstörungen (ADHS)

  • Emotionale Störungen wie z.B. Kontakt- und Beziehungsstörungen, Trennungs- und Ablösungsproblematik, Ängste, Phobien, Depressionen

  • Funktionelle körperliche Störungen wie z.B. Schlafstörungen, Einnässen, Einkoten, Essstörungen

  • Belastungsreaktionen auf traumatische Erlebnisse (wie z.B. sexueller Missbrauch)

  • Selbstverletzendes Verhalten

  • Zwangsstörungen, Ticstörungen

 

 

Psychotherapie dient dazu, mit den Kindern und Jugendlichen die Bedeutung dieser Auffälligkeiten für sich und innerhalb des Familienverbandes zu erkennen und eine Lösung für die daraus resultierenden Probleme zu finden. Für diese Lösungen werden oft zahlreiche Helfer wie Eltern, Lehrer, Kinderärzte und Sozialarbeiter benötigt. Gemeinsam überlegen wir, wie wir dem Kind oder Jugendlichen helfen können und was der Einzelne von seinen Wegbegleitern benötigt, um wieder offen und unbeschwert seinen Weg fortsetzen zu können.

Wir bieten in der Praxis neben Einzeltherapien auch Gruppentherapien an.

 

Das Angebot wird ständig erweitert und überarbeitet.

Derzeit bieten wir folgende Gruppen an:

  1. Soziale Kompetenzgruppe (Jungen) im Alter von Klasse 1 - 4

  2. Soziale Kompetenzgruppe (Jungen) im Alter von Klasse 4 - 9

  3. Skills-Gruppe (Mädchen) im Alter von Klasse 5 -10

 

Bei den Gruppen handelt es sich um geschlossene Gruppen mit einer Dauer von mindestens einem halben Jahr.