Lernförderung & Hausaufgabenbetreuung

Die Lernförderung erfolgt in unserer Praxis in den Bereichen der bekanntesten Teilleistungsstörungen:

 

  • Lese- und Rechtschreibschwäche (LRS)

  • Rechenschwäche (Dyskalkulie)

 

Die von Teilleistungsstörungen betroffenen Kinder sind normal intelligent und kämpfen doch ständig mit Misserfolgen im Lesen, Schreiben und/oder Rechnen. Obwohl sie sich redlich bemühen, bleiben sie in Deutsch und Mathematik gegenüber ihren Klassenkameraden zurück. Letztlich zweifeln sie an ihren Fähigkeiten und nicht wenige von ihnen geben einfach auf.

Sie alle benötigen eine fundierte Hilfe für den Aufbau und die Entwicklung der beeinträchtigten Funktionsbereichen.

Um dies erreichen zu können wird nach einer umfassenden Diagnostik ein spezieller Behandlungsplan für jedes einzelne Kind entwickelt. Er umfasst sowohl die einmal wöchentlich stattfindende Förderung als auch die häuslichen Übungen zur Festigung des Gelernten. Die Lernfortschritte werden kontinuierlich überprüft.

Unterstützt wird der Entwicklungsprozess durch die Zusammenarbeit mit Eltern und Lehrern.

Organisation / Kosten:

Die Lernförderung findet einmal wöchentlich (60Min.) mit einem, zwei oder drei Kindern statt. Die Kosten werden den Eltern in Rechnung gestellt und sind abhängig davon, ob die Förderung einzeln oder in Kleingruppen erfolgt. Nur in besonders begründeten Fällen ist eine Finanzierung durch das Jugendamt möglich.

 

Hausaufgabenbetreuung:

 

Wir bieten für Kinder aus unserer Praxis an 3 Tagen eine Hausaufgabenbetreuung an. Diese findet von 14.00 Uhr – 17.00 Uhr statt. Nach dem Erledigen der Hausaufgaben werden Vokabeln trainiert, Lernstoff aufgefrischt oder einfach geübt.

 

Die Kosten hierfür betragen 8€ pro Nachmittag.

 

Dieses Angebot haben wir geschaffen, da wir immer mehr Kinder hatten, die Zuhause nur mit „Theater“ oder gar nicht gelernt haben. Gerade diesen Kindern wollten und wollen wir die Erfahrung bieten, dass Lernen auch Spaß machen kann und vieles miteinander einfach leichter geht.